Last-Minute Niederlage gegen FCF

Sonntag, 2.6., 14h
Werner-Seelenbinder-Sportpark

SV Solidarität – FC Flughafen Tempelhof 1:2 (1:1)

+++ Aufstellung +++
Jannis – Henryk – Simon, Karsten (Max C., 60.), Ulf – Rafa, Florian, Jonas, Christian Lü. – Nils, Jan L.

+++ Tore +++
0:1 …
1:1 Jan L. (Nils)
1:2

75. Minute: gelb-rot für Jonas

+++ Spielbericht +++
Nach der enttäuschenden Vorstellung vom letzten Wochenende wollte Soli heute einiges wiedergutmachen. Mit dem FCF kam eine echter Lieblingsgegner, gegen den Soli die letzten sechs Duellen stets gewonnen hatte, wenn auch oft nur knapp. Mittlerweile im Niemandsland der Tabelle verschwunden, startete für Soli heute schon die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Aufgrund akuter Spielerknappheit gaben die beiden Neuzugänge Florian und Jonas – beide aus der scheinbar unerschöpflichen Bremer Talenteschmiede – kurzfristig ihre (Startelf-)Debuts. Danke für eure spontane Bereitschaft!

Soli kehrte heute zum altgewohnten Abwehrsystem mit Libero und Vorstopper zurück, außerdem kamen zwei echte Stürmer zum Einsatz. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie ohne zunächst die ganz großen Torchancen auf beiden Seiten. Tempelhof ging Mitte der ersten Halbzeit in Führung durch einen souveränen Abschluss eines Gäste-Stürmers, der allein auf Aushilfs-Keeper Jannis zulief. Doch Soli kam ca. ab Minute 30 immer besser ins Spiel und erzielte nach einer über links außen vorgetragenen Kombination über Rafael und Nils das 1:1 durch Jan L., der aus kurzer Distanz traf. So ging es dann auch in die Pause.

In Halbzeit zwei lief die Partie weiterhin ausgeglichen, beide Teams hatten Chancen, in Führung zu gehen. Nach der gelb-roten Karte gegen Jonas musste Soli die letzte Viertelstunden in Unterzahl bestreiten. Die Rot-Schwarzen zeigten dabei eine tolle kämpferische Moral, hielten das Unentschieden aber leider nur bis kurz vor dem Schlusspfiff. Dann schlug ein Gästestürmer per gekonntem Lupfer über Jannis zum Siegtreffer zu.

Positiv bleibt festzuhalten, dass die Mannschaft heute einen entschlosseneren Eindruck als letzte Woche in Spandau machte. Auch die Integration der beiden Neuen war vielversprechend im Hinblick auf die neue Saison. Zumindest indirekt kann Soli beim letzten Saisonspiel noch ins Aufstiegsrennen eingreifen. Der letzte Gegner Berliner Jungs II streitet sich mit dem Adlershofer BC noch um einen Aufstiegsplatz. Je nach Kaderzusammenstellung und den gezogenen Lehren aus der (Nicht-)Vorbereitung wird es hoffentlich nächste Saison dann auch für Soli wieder bis zum letzten Spieltag spannend werden.

__________________________
Tabelle – Archiv

Advertisements

Über Solidarität FZ/Tasmania

Soli: Kreuzköllner Club, heller Stern am Berliner Freizeitligahimmel
Dieser Beitrag wurde unter Alle Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s