Solidarität/Tasmania FZ – Real Reinickendorf 2:5 (1:0)

Team: MaxvS – Ulf, Max(C), Arne – Christian, Moritz, Severin, Rafa – Timon
(Henry), Daniel (Benny) – Nils

Tore: 1:0 Nils (Timon(G)); 2:1 Nils (Rafa[Ecke])

Was war: Im letzten Spiel der Hinrunde versetzte uns der Tabellenzweite Real Reinickendorfer ein klaren Dämpfer und beendete erst einmal unsere schöne Erfolgsserie. Dabei sah es die meiste Zeit nicht danach aus, dass wir den Platz als Verlierer verlassen sollten. Besonders in der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ansehnliches, rasantes Freizeitligaspiel, in dem wir uns die besseren Chancen herausspielten. Folgerichtig stand es nach ca. 25 Minuten auch 1:0. Timon, der sich an der halblinken Strafraumgrenze durchsetzten kann, spitzelt den Ball zu Nils, der aus 14 Metern Entfernung abzieht. Da der Ball noch leicht abgefälscht wird, hat der Reinickendorfer Torwart keine Chance. Kurz vor der Halbzeit verstärkte der Gegner aber den Druck und kam zu einer Reihe von Freistößen, die allerdings folgenlos blieben.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Eine kleine Umstellung auf der linken Seite der Reinickendorfer und wir mit einem Bein noch in der Kabine – diese Kombination reichte zum Ausgleich unmittelbar nach dem Wiederanpfiff. Enttäuschend zwar, aber kein Grund aufzustecken. So schaffte es einmal mehr Nils den Ball aus dem Gewusel im Fünfmeterraum im gegenerischen Tor unterzubringen, nachdem Severin den Eckball von Raffa nur an den Pfosten schießen konnte.

Dann aber passierte das, was man als worst case bezeichnen kann. Der Ausgleich zum 2:2 konnte vielleicht noch als Ausrutscher gesehen werden – ein platzierter Freistoß ins linke Eck, bei dem weder Mauer noch Max schon auf dem Posten waren. Tore Nummer 3-5 für Reinickendorf fielen aber innerhalb von 10 Minuten, in denen sich zeigte, dass das Ganze eben doch mehr ist als bloß die Summe seiner Teile (sprich: Fehler).

Trotzdem: Eines der stärksten Spiele in dieser Saison (wenn auch leider nicht über 90 Minuten). Die Reinickendorfer zeigten, dass sie zurecht oben stehen, weil sie wollten und konnten. Zwei/drei Tore weniger hätten es allerdings auch getan, es wäre dem gesamten Spielverlauf eher gerecht geworden.

Wie es weitergeht:

17.12. Jahresabschlussfeier im Adler. (Severin wird uns weiter informieren)

am 9.12. findet die Auslosung für das Hallenturnier im Januar/Februar statt; vielleicht hat ja irgendjemand Zeit und Lust, da vorbeizuschauen

ansonsten: Training findet auf jeden Fall noch diese und nächste Woche
statt

Advertisements

Über Solidarität FZ/Tasmania

Soli: Kreuzköllner Club, heller Stern am Berliner Freizeitligahimmel
Dieser Beitrag wurde unter Alle Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s